www.online-blackjack.at

Online Blackjack Strategien

Was ist einer der großen Vorteile am Blackjack? Die Blackjack Strategien, also die Tatsache, dass man als Online Blackjack Spieler wirklich strategisch vorgehen kann und nicht wie in vielen anderen Online Casino Spielen der Willkür des Zufalls ausgesetzt ist.

Klar, es gibt natürlich auch beim Online Blackjack einen Bankvorteil. Über kurz oder lange werden Sie demnach einen gewissen Prozentsatz Ihrer Einsätze dank eines eingebauten mathematischen Vorteils an die Bank verlieren.

In einer regulären Blackjack Variante liegt dieser Prozentsatz im Durchschnitt bei rund 0,50%. Das klingt nach viel, aber ist mit der niedrigste Satz, der Ihnen in einem Online Casino über den Weg laufen wird.

Gut zu wissen: Dank des geringen Bankvorteils im Online Blackjack, haben Sie eine gute Chance kurzfristig mit einer positiven Bilanz davonzukommen. Dazu müssen Sie aber einige Grundregeln sowie die sogenannte „Basis-Strategie“ befolgen, um ein optimales Spielergebnis zu ermöglichen. www.online-blackjack.at hat alles Wissenswerte für Sie parat.

Top Blackjack Casinos

Casino
Bonus
Einsatz
Spiele
Einzelheiten

Willkommensbonus

€1500*
50xB
60
Gründung: 2012
50+ Blackjack Spiele
25+ Blackjack Live Tische

Willkommensbonus

€100*
35xB
400
Gründung: 2007
Live Blackjack
High roller Blackjack

Online Blackjack Grundregeln

Fangen wir von vorne an: Um zu wissen, wie Sie am besten handeln, müssen Sie natürlich erst einmal die Grundzüge beherrschen. Nun sind viele von Ihnen sicher keine Neulinge mehr, aber dennoch kann eine kurze Wiederholung nicht schaden.

Das Wichtigste vorab: Das Ziel einer jeden Runde Online Blackjack ist es nicht, wie oft fälschlicherweise behauptet, so nahe wie möglich an die 21-Punkte-Summe zu kommen. Nein, denn Ihr einziger Fokus sollte darauf liegen, den Dealer zu schlagen, egal ob mit 21, 20 oder 17 Punkten.

» Weiterlesen

Je nach Anfangskonstellation der Karten am Tisch nach dem Austeilen gilt es daher, einen anderen Spielzug als Reaktion zu wählen. Natürlich haben Sie dabei die grundsätzliche Wahl zwischen dem Anhalten oder Ziehen weiterer Karten. Zahlenpärchen können Sie aufteilen und mit je einer weiteren Karte vom Stapel aufstocken.

So spielen Sie dann mit doppelten Einsatz und zwei Händen weiter. Zudem gibt es das Verdoppeln, bei dem Sie bei einer besonders guten Hand, Ihren Einsatz aufs Doppelte erhöhen. Der quasi gegenteilige Zug ist das Aufgeben. Hier werfen Sie eine schlechte Hand sozusagen weg und bezahlen dafür mit der Hälfte Ihres Einsatzes.

Soweit so gut, so viel zu den Spielzügen an sich. Nun kommen wir zu einigen allgemeinen Verhaltensregeln, die Sie sich in jeder Partie vor Augen halten sollten. Zunächst gilt es, keine unnötigen Risiken einzugehen. Viele Blackjack Tische sind mit verlockenden Angeboten wie Versicherungswetten oder anderen Seitenwetten ausgestattet.

Diese haben allerdings nichts mehr mit dem reinen Blackjack zu tun und dienen nur der Unterhaltung. Und natürlich auch dazu, den Vorteil der Bank um ein Vielfaches in die Höhe zu treiben. Also Finger weg von solchen Extra-Wetten oder Versicherungen!

Der nächste wichtige Tipp: Lassen Sie sich vor allem von Ihren Emotionen nicht übermannen! Wenn Sie sich im Voraus eine gewisse Setzstrategie zurechtgelegt haben, dann sollten sie diese auch bis zum Ende durchziehen. Um zu verstehen, warum uns das nicht immer besonders leicht fällt, lohnt sich ein Blick in die Wissenschaft.

In der psychologischen Forschung gibt es nämlich die sogenannte „Prospect Theory“ oder zu Deutsch die „Neue Erwartungstheorie“. Diese besagt unter anderem, dass Menschen dazu neigen, einen Verlust extrem zu scheuen. Daher verliert sich mancher Spieler dann in einer Abwärtsspirale: Man will den gemachten Verlust wettmachen und spielt deshalb immer weiter mit immer höheren Einsätzen.

Und genau das ist eine der Grundregeln, die Sie sich gleich zu Beginn aneignen sollten. Bleiben Sie cool und bleiben Sie auch bei Ihrer Strategie in Sachen Budget und Wetteinsätze. Nun ist es aber Zeit darüber zu sprechen, wie so etwas in der Praxis aussieht!

» Zeige Weniger

Basis-Strategie

Kommen wir zum Fundament einer jeden Blackjack Partie, die strategisch richtig gespielt werden will: die Basis-Strategie. Für jede Blackjack Variante – wie Sie sicher wissen, gibt es mehr als genug Varianten des Blackjacks – gibt es eine andere, statistisch optimale Basis-Strategie.

Wenn man davon zum ersten Mal hört, könnte man meinen, dass man sich jetzt erst mal an der Uni im Statistik-Grundkurs einschreiben muss, um das Ganze zu verstehen. Aber zum Glück wurde für Sie bereits genug Vorarbeit geleistet und Sie finden dank des Word Wide Webs alle Informationen in wenigen Klicks.

» Weiterlesen

Zu jeder Blackjack Variante gibt es nämlich eine eigene Strategie-Tabelle, die Ihnen den richtigen Zug für jede Kartenkonstellation auf dem Tisch anzeigt. Sobald Sie sich damit vertraut gemacht haben, können Sie sie im Online Blackjack immer leicht zur Hand nehmen.

In der Tabelle selbst, finden Sie dann zum Beispiel bei einer Punkteanzahl von 11 oder weniger auf Ihrer Hand ein „H“ für Hit, also dem englischen Begriff dafür, eine weitere Karte zu ziehen. Das Gleiche gilt für eine Summe von 17 Punkten, bei der Sie ein Ass halten, also bei einer „Weichen 17“. Ist kein Ass beteiligt, wird ein „S“ für Stand empfohlen, was zu Deutsch das Aufhören bezeichnet. Andernfalls würden Sie Gefahr laufen, die 21-Punkte-Marke zu überschreiten.

So viel zu den Basics. Im nächsten Abschnitt steigen wir etwas tiefer in das Thema Blackjack-Strategie ein.

» Zeige Weniger

Fortgeschrittene Blackjack Strategien

Tabellen mit einer Blackjack Basisstrategie in Deutsch sind nicht allzu häufig zu finden. Da für einige ausgefallene Varianten die Tabellen nur auf Englisch verfügbar sind, lohnt es sich auf jeden Fall alle Ausdrucksweisen in übersetzter Fassung zu kennen. Hier gibt’s eine Übersicht der Begriffe und Abkürzungen, die Sie in einer englischen Strategie-Tabelle in aller Regel vorfinden werden:

  • H“ (Hit) = eine weitere Karte ziehen

  • S“ (Stand) = keine weitere Karte ziehen

  • Dh“ (Double or Hit) = Falls möglich, den Einsatz verdoppeln und sonst eine weitere Karte ziehen.

  • Ds“ (Double or Stand) = Falls möglich, den Einsatz verdoppeln und sonst keine weitere Karte ziehen.

  • P“ (Split) = das Zahlenpaar aufteilen

  • Ph“ (Split if Double is allowed or Hit) = Falls danach das Verdoppeln möglich ist, das Zahlenpaar aufteilen und sonst eine weitere Karte ziehen.

  • Rh“ (Surrender or Hit) = Falls möglich, die Hand aufgeben und sonst eine weitere Karte ziehen.

  • Rs“ (Surrender or Stand) = Falls möglich, die Hand aufgeben und sonst keine weitere Karte ziehen.

  • Rp“ (Surrender or Split) = Falls möglich, die Hand aufgeben und sonst das Zahlenpaar aufteilen. 

» Weiterlesen

Eine Strategie-Tabelle wird übrigens „Blackjack Strategy Card“ genannt. Geben Sie also einfach diesen Begriff mit Ihrer Wunschvariante in Google ein und schon sollten Sie schnell fündig werden. Aber Achtung: Die Online Blackjack Variante muss mit der Tabelle exakt übereinstimmen.

Im Klartext heißt das, dass Sie auch die genau Anzahl der Decks und die Spielregeln des Dealers im Auge behalten müssen. Muss er bereits ab einer „Weichen 17“, also mit Ass-Beteiligung, den Zug beenden oder erst ab einer „Harten 17“. Das macht einen Unterschied und zwar nicht nur im Bankvorteil, sondern auch in Ihrer Strategie.

Wenn Sie diese Strategie verfolgen, sind Sie auf dem besten Weg den tatsächlichen Bankvorteil zu erreichen und mit etwas Glück auch einmal eine positive Bilanz. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, gilt vor allem eins: Cool bleiben und keine unüberlegten Einsätze tätigen!

Ach ja, sicher brennt Ihnen noch ein weiteres Thema unter den Fingernägeln: Was ist denn mit dem Kartenzählen? Darauf gehen wir an anderer Stelle genauer ein: Auf dieser Seite erfahren Sie alles zum Kartenzählen beim Online Blackjack.

» Zeige Weniger