www.online-blackjack.at

Begriffe im Online Blackjack

www.online-blackjack.at hat die wichtigsten Blackjack Begriffe für Sie zusammengestellt!

Action – der gesamte Betrag, den der Spieler am Tisch setzt

Advantage Player (ein „Vorteilsspieler“) – der Spieler also, der Blackjack-Strategien, u.a Kartenzählen einsetzt, um gegen den Dealer zu gewinnen.

Anchorman – der Spieler auf dem letzten Platz am Tisch, zur Rechten des Dealers

Bankroll (“Geldgrundlage”) – der höchste Betrag, den ein Spieler je nach Situation einsetzen kann und will, vor allem aber am ganzen Abend.

Basic Strategy (“Grundlagen-Strategie”) – die einfachste Stufe einer Spielstrategie.

Big Player (“großer Spieler”) – Ein großer Wetteinsatz von Strategie-Spielern, wenn ihre Wettchancen gut stehen.

Blackjack – Die gewinnende Hand mit einem Gesamtwert von 21, die mit einem Ass und einer 10er Bildkarte zustande kommt

Bust – der Spieler verliert, wenn der Wert seiner Hand die 21 überschreitet.

Buy (“Kaufen”) – eine zusätzliche Karte aufnehmen

Card Counter -ein geübter Spieler, der mitzählt

Card Counting (“Kartenzählen’) – der Akt, auf dem Laufenden zu bleiben, welche Karten noch nicht gespielt sind

Cut Card – eine Plastikkarte, die ein Spieler erhält, um den Kartenstapel nach dem Mischen abzudecken und zu trennen.

Discards (“abgelegte Karten”) – die Karten, mit denen schon gespielt wurde.

Double Down – eine Option für den Fall, dass ein Spieler eine gute Hand hat und sich sicher ist, zu gewinnen. Wählt der Spieler diese Option, dann verdoppelt er die Wette und bekommt nur eine zusätzliche Karte.

Double Exposure (“doppelte Aufdeckung”) – die Blackjack-Variation, bei denen beide Karten des Dealers mit dem Gesicht nach oben ausgeteilt werden.

Double Down – Option für den Spieler, seinen Einsatz zu verdoppeln mit einer zusätzlichen Karte

Favorable Deck – die restlichen Karten sind vorteilhaft für den Spieler.

Grundlagen-Blackjack-Strategiechart – die Tabelle, die die einfache Blackjack-Strategie zusammenfasst und dadurch hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Head-to-Head – der Dealer spielt weiter ohne andere Spieler

High Roller – Ein Spieler, der hoch spekuliert

Hole Card – die Karte, die der Dealer nicht sieht

House – anderes Wort für Casino.

Insurance – unrentable Form der Absicherung. Es gewinnt das Haus.

Mucker – ein Betrüger.

Multiple-Deck – ein Spiel mit mehr als einem Deck.

Natural – Slang für Blackjack.

Karten-Zählen – eine der wirksamsten Blackjack-Strategien, basierend auf der Möglichkeit, die Chancen des Spielers zu erhöhen, indem man das Verhältnis von kleinen zu hohen Karten ausnutzt.

Even Money – Wette, die angeboten wird für den Fall, dass der Spieler einen Blackjack hält und die aufgedeckte Karte des Dealers ein Ass ist.

Early Surrender (“frühe Kapitulation”) – die Option, die es dem Spieler erlaubt, die Hälfte seines Wetteinsatzes zu behalten ( bevor der Dealer seine Hand auf einen Blackjack hin prüft).

Hard Hand (“harte Hand”) – die Hand, die keine Asse hat oder mit 1 bewertete Asse.

Hit (“Schlag”) – weitere Karten ziehen.

Hole Card – verdeckt ausgeteilte Karte des Dealers.

Eye in the Sky (“das Auge im Himmel”) – die Videokamera, die das Spielgeschehen aufzeichnet, um Betrüger zu enttarnen.

Face Cards (“Bildkarten”) – Bube, Dame und König (werden mit 10 gewertet).

First Base – Der Sitz am Blackjack-Tsch, der dem Standort des Dealers am nächsten ist.

Five Card Trick (“Fünf-Karten-Kniff”) – jede Hand mit 5 Karten, deren Wert unter 21 liegt (Pontoon Blackjack).

Face Up Card – die dem Dealer ausgeteilte und aufgedeckte Karte.

Flat Bet – Wette mit demselben Geldbetrag auf jeder Hand.

Heads Up – Blackjack-Spiel, mit nur zwei Spielern ( Dealer und Spieler).

House Edge (“Hausvorteil”) – Der prozentuale Vorteil des Kasinos bei jedem Spiel.

Insurance (“Versicherung”) – die Spieleroption, für den Fall, dass der Dealer ein Ass hat; Leider nicht rentabel.

Late Surrender (“späte Aufgabe”) – Option, die es dem Spieler erlaubt, die Hälfte des Wetteinsatzes zu sparen, nachdem der Dealer seine Hand auf einen Blackjack hin geprüft hat.

Pair (“Paar”) – die ersten beiden Karten des Spielers selben Werts, etwa zwei 10er oder zwei 8er.

Pat Hand – Hand mit einer Zählung von 17 oder höher.

Push (“Schieb”)– wenn der Dealer und der Spieler Hände denselben Wert haben (Unentschieden).

Resplit („erneute Aufteilung“) – das zweite Paar splitten, nachdem die Hand schon gesplittet worden ist.

Shoe (“Schuh”) – ein spezieller Behälter, der im Blackjack benutzt wird, um den Kartenstapel, meist mehrere Stapel zu halten.

Split („Teilung“) – die angebotene Option, wenn dem Spieler zwei Karten derselben Farbe ausgeteilt werden, um zwei separate Hände zu bilden.

Stand (“stehenbleiben”) – keine weiteren Karten aufnehmen.

Stiff Hand („steife Hand“) – die Blackjack-Hand mit einem Wert zwischen 12 und 16.

Soft Hand (“weiche Hand”) – die Hand, die mit 11 bewertete Asse hat.

Surrender (“Aufgabe”) – der Spieler kann die Hälfte des Anfangs-Wetteinsatzes sparen für den Fall, falls seine Hand nicht für gut genug scheint, um zu gewinnen.

Shuffle – Die Karten mischen vor deren Einsatz

Stiff Card – eine Karte zwischen 2 und 6, die den Dealer zum Spielen bringen könnte.

Ten-Value Card – eine Hand mit 10 Punkten Wert

Twenty-One -ein anderer in Deutschland geläufiger Name für Blackjack

Upcard – die Karte des Dealers, von allen zu sehen

Vig – der Hausvorteil bei der Wette.