www.online-blackjack.at

Der Blackjack Switch

Den Vorzüge des Blackjack Switch sind schnell erklärt: Kennen Sie das? Manchmal teilt der Dealer Ihnen eine Hand aus und Ihr erster Instinkt ist es zu sagen: „Die Nächste bitte!“. Denn wie beim Poker, gibt es auch im Blackjack Kartenkombinationen, die Ihnen eine besonders gute Ausgangslage mit vergleichsweise hohen Gewinnchancen versprechen oder eben genau das Gegenteil.

Die etwas erfahreneren Online Blackjack Spieler unter Ihnen könnten uns jetzt darauf hinweisen wollen, dass es in vielen Varianten doch sehr wohl die Möglichkeit gibt, seine Anfangshand auszuwechseln. Stimmt, denn oft haben Spieler die Option Ihre Hand für die Hälfte des eingesetzten Betrags aufzugeben. Das muss doch auch irgendwie anders gehen.

» Weiterlesen

Genau diesen Gedanken hatte auch der Profi Spieler Geoff Hall eines Abends am Blackjack Tisch. Haben Sie sich schon immer mal gefragt, wie neue Blackjack Varianten überhaupt das Licht der Welt erblicken? Dann sollten Sie jetzt weiterlesen.

An jenem Abend wollte Geoff Hall eigentlich nur eine ganz normale Runde Blackjack spielen. Die einzige kleine Besonderheit war dabei, dass er mit zwei Händen und somit auch zwei Wettbeträgen gleichzeitig im Einsatz war. Während ihm im Laufe des Spiels eine ungünstige Hand nach der anderen ausgeteilt wurde, fiel ihm immer wieder eines ganz besonders auf. Er hätte seine Gewinnchancen mit einer einzigen kleinen Regeländerung dramatisch verbessern können.

Und zwar handelt es sich dabei um das Herzstück einer jeden Blackjack Switch Partie. Wir sprechen von der Option, die Top-Karten Ihrer beiden Hände bei Bedarf auszutauschen. Die Top-Karte ist diejenige, die Ihnen vom Dealer als zweites ausgeteilt wurde und die somit praktisch oben auf der anderen Karte abgelegt wurde. Ein geübter Spieler erkennt schnell, ob das Tauschen Sinn macht oder ob er lieber bei den alten zwei Händen bleibt.

Inspiriert von dieser Beobachtung, hat sich Geoff Hall an den seinen Schreibtisch gesetzt und eine Blackjack Variation entworfen, die genau das möglich macht. Diese Initiative allein ist schon einen Applaus wert, aber dabei blieb es nicht. Nachdem der Macher seine Kreation offiziell im Jahr 2000 auf der G2E (Global Gaming Expo) in Las Vegas vorgestellt hat, ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten.

Bereits im darauffolgenden Jahr wurde der Blackjack Switch vom ersten Casino mit ins Sortiment aufgenommen. Seitdem wird die Variante von Spielern weltweit mit Begeisterung gespielt und hat sich so zu einer der beliebtesten Blackjack Varianten gemausert.

www.online-blackjack.at stellt Ihnen jetzt die Regeln im Detail vor und erklärt, was Sie bei einer Partie Blackjack Switch erwartet.

» Zeige Weniger

*Für jedes Angebot gelten die AGB. Klicken Sie auf "Jetzt spielen" für weitere Details. Bitte spielen Sie verantwortungsbewusst! Sie müssen 18+ sein.

Allgemeine Infos

Natürlich kann der Blackjack Switch mit verschiedensten Regeln kombiniert werden, die alle den letztendlichen Bankvorteil beeinflussen. Der Einfachheit halber gehen wir einmal davon aus, dass die Variante mit Standard Las Vegas Regeln gespielt wird. Das bedeutet im Klartext mit sechs Kartendecks und einem Dealer, der erst ab einer sogenannten „Harten 17“ (Augensumme 17 ohne Ass-Beteiligung) keine weitere Karte mehr vom Stapel ziehen darf.

Dies läuft dann auf einen Bankvorteil von 0,58% hinaus, natürlich unter der Voraussetzung, dass Sie mit einer optimalen Basis-Strategie zu Gange sind. Der Bankvorteil ist sogar noch schlechter als bei der Standard Blackjack Variante und das trotz der Austauschregel, die eigentlich jedem Spieler entgegenkommt. Warum das so ist, können Sie sich vermutlich bereits denken.

Für eine solche vorteilhafte Regeländerung müssen wir Online Blackjack Spieler leider meistens mit anderen Nachteilen bezahlen. In diesem Fall ist das zum Beispiel eine abgeänderte Auszahlungsquote für einen direkten Blackjack, die nur noch bei einem Verhältnis von 1:1 liegt. Dabei lohnt es sich zu erwähnen, dass es nicht als ein natürlicher Blackjack gilt, wenn Sie ein Ass und eine Zehn (bzw. eine Bildkarte) durch das nachträgliche Tauschen zweier Karten zusammenstellen. In diesem Fall zählt die Hand regulär mit 21 Punkten.

Dabei stellt sich die Frage nach dem warum? Logisch gedacht, sollte das keinen Unterschied machen, wenn die Auszahlungsquote in beiden Fällen sowieso bei 1:1 liegt. Beim Blackjack Switch gibt es dennoch einen Unterschied. Um den immensen Vorteil für Spieler zu mindern, wird dem Dealer ein Unentschieden eingeräumt, selbst wenn seine Hand die Augensumme 22 erreicht hat. Dies trifft nicht zu, wenn Ihnen direkt ein natürlicher Blackjack ausgeteilt wurde. Dann gewinnen Sie auch hier sofort gegen das Haus.

Adler Casino

Adler Casino

BLACKJACK DOUBLE EXPOSURE – PONTOON PRO

24/7 DEUTSCHSPRACHIGER KUNDENSERVICE

LIVE DEALER BLACKJACK

Willkommensbonus:

50%
BIS
ZU
€500

Das Verhalten des Dealers

Lassen Sie uns nun noch einen Blick auf das Verhalten des Dealers im Blackjack Switch werfen. Eigentlich ähnelt dies der Standard Variante sehr.

Ist die offene Karte des Dealers nach dem Austeilen ein Ass oder eine Karte im Wert von zehn Punkten, wird auch die zweite Karte überprüft. Wird ein Blackjack aufgedeckt, ist die Runde sofort beendet, sogar bevor der Spieler seine Tauschoption nutzen kann. Abgesehen davon, gibt es die ungewöhnliche 22-Punkte Ausnahme, die wir bereits angesprochen haben.

Das Verhalten der Spieler

Als Spieler sind Sie grundsätzlich mit zwei Händen im Einsatz, damit Sie deren zuletzt ausgeteilte Karten bei Bedarf tauschen können. Sagen wir zum Beispiel Sie erhalten Ihre erste Hand mit 6 und 10 sowie eine zweite Hand mit 10 und 7. In diesem Fall können Sie einfach die 10 mit der 7 austauschen, um sich eine komplett neue Ausgangssituation zusammenzustellen.

In der Regel kann der Spieler zudem seinen Einsatz auf zwei Karten verdoppeln und dies auch nach dem Aufteilen. Letzteres ist bis zu viermal erlaubt.

Fazit

Im Großen und Ganzen ist der Blackjack Switch eine sehr beliebte Variante mit einer interessanten Geschichte. Aber lohnt es sich wirklich sich mit der nötigen Strategie vertraut zu machen? Das kommt ganz auf Ihren Spielertypen an und ob Sie Herausforderungen mögen. Denn beim Blackjack Switch gilt es neben der gewohnten Strategie für einzelne Blackjack Hände auch zu lernen, wann und bei welcher Kombination das Tauschen der Karten Sinn macht.

Die Strategie der klassischen Variante wird Ihnen sicherlich weit weniger Kopfzerbrechen bereiten, da sie leichter zu lernen ist. Aber sie wird wahrscheinlich auch weniger Spaß machen.